Befundauskunft: 03834 8193-0

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTLA - m/w/d)


Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTLA - m/w/d) leisten einen wichtigen Beitrag in der Gesundheitsversorgung. Laborwerte sind Voraussetzung für die Aufklärung von Symptomen und Krankheiten sowie therapeutischen Entscheidungen.

MTLAs arbeiten eigenverantwortlich als qualifizierte Fachkräfte in Kliniken, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ), Blutbanken, in niedergelassenen Praxen, im öffentlichen Gesundheitsdienst, der Industrie, Forschung und Lehre.

Dabei gibt es verschiedene Fachbereiche: Molekularbiologie, Hämatologie, Mikrobiologie, Histologie und Klinische Chemie.

Die Hauptaufgabe liegt im selbständigen Abarbeiten des Analyseprozesses. Dies umfasst die Probengewinnung, Planung und Realisierung der Analyse sowie die Auswertung und Beurteilung der Ergebnisse.

Nach Beendigung der Ausbildung bist Du eine gesuchte Fachkraft. Die Ausbildung kann Basis für weitere Karriereschritte sein. Eine MTLA-Ausbildung eröffnet Dir viele weiterführende Wege – bspw. durch ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen zum Beruf erhältst Du unter www.dvta.de
Einen Film zur MTLA-Ausbildung gibt es hier.

Ausbildung
Die dreijährige Ausbildung ist in Theorie und umfangreiche Praktika gegliedert. Voraussetzungen Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern, gesundheitliche Eignung, Mindestalter: 16 Jahre.

Theorie
Berufsrelevante technische, naturwissenschaftliche und medizinische Kenntnisse erwirbst und festigst Du in den theoretischen Lehrveranstaltungen.

Training
In modernen Ausbildungslaboratorien wirst Du im Training und in ausgewählten Szenarien auf ihren Praxiseinsatz vorbereitet.

Praxis
Du erlebst Arbeitsprozesse in der realen Situation. Die praktische Ausbildung findet in Laboratorien von Krankenhäusern oder anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens statt.

Stipendium:

Für unsere Standorte im Sana-Krankenhaus in Bergen auf Rügen und 
in der Asklepios-Klinik Pasewalk vergeben wir ab dem Ausbildungsjahr 2020 jeweils ein Stipendium von 750 Euro im Monat. 

Stipendium des IMD Labor Greifswald 

Das IMD Labor Greifswald hat ein neues Projekt ins Leben gerufen, um den  Beruf „Medizinisch-technische LaboratoriumsassistentIn“ (MTLA) für  junge Leute noch attraktiver zu gestalten. „Die MTLA-Ausbildung ist eine  schulische Ausbildung. Das heißt, es gibt keine Ausbildungsvergütung“,  erklärt Corinna Eckert, Personalleiterin im IMD Labor Greifswald.  „Dieser Umstand hält viele junge Leute ab, sich für diesen spannenden  und abwechslungsreichen Beruf zu entscheiden. Genau hier wollen wir  gegensteuern.“

Heißt ganz konkret: Das IMD Labor Greifswald wird  eine Auszubildende oder einen Auszubildenden zukünftig mit 750 Euro  monatlich unterstützen. „Der theoretische Teil der Ausbildung wird an  der Beruflichen Schule der Universitätsmedizin in Greifswald gelehrt –  die praktische Ausbildung findet in einem unserer Labore statt“, sagt Corinna Eckert.

Während der gesamten  Ausbildung gibt es seitens des IMD Labor Greifswald eine professionelle  Begleitung und Unterstützung. Nach Abschluss der Ausbildung erhält der Azubi einen Arbeitsvertrag für den jeweiligen Laborstandort, wo er seine Ausbildung absolviert hat - es handelt sich hierbei um eine Festanstellung. Der Auszubildende verpflichtet sich, mindestens drei Jahre am jeweiligen Standort zu arbeiten.

Hinweis: Das IMD-Greifswald-Stipendium ist an eine  Ausbildung an der Beruflichen Schule der Universitätsmedizin in  Greifswald geknüpft. „Wir vermitteln gern den Kontakt zur Schule“,  betont Personalleiterin Corinna Eckert.

Weitere Informationen zum  IMD-Greifswald-Stipendium und zur Ausbildung „Medizinisch-technische  LaboratoriumsassistentIn“ gibt es unter der Telefonnummer 03834 81 93  23. Bewerbungen für das Stipendium richten Sie bitte an:  bewerbung@imd-greifswald.de


Die drejährige MTLA-Ausbildung ist in Theorie und umfangreiche Praktika gegliedert. Der theoretische Teil wird in der Berufliche Schule der Universität Greifswald absolviert. Die praktische Ausbildung findet in mediznischen Laboratorien statt.

Es muss kein Schulgeld bezahlt werden - zusätzliche Ausbildungsförderung kann beantragt werden:

Agentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de)
  • Kindergeldzuschlag
  • Erstattungen durch die Arbeitsagentur
  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Bundesausbildungsförderungsgesetz (www.bafög.de)
  • BAföG für die Erstausbildung
  • BAföG für die Berufsausbildung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Alle relevanten Informationen zur MTLA-Ausbildung haben wir für Dich noch einmal in einem Flyer zusammengefasst.

Klicke einfach auf den Flyer, um diesen als pdf-Datei zu lesen. 


Stipendium für den Standort Pasewalk ab dem Ausbildungsjahr 2020

Stipendium für den Standort Bergen auf Rügen ab dem Ausbildungsjahr 2020

Jana Kasch
Leiterin des Ausbildungsteams im
IMD Labor Greifswald

Bei Fragen zur Ausbildung und Interesse an einem Besuch im 
IMD Labor Greifswald ist Jana Kasch Deine Ansprechpartnerin.

T: +49 3834 8193-0
E: jana.kasch@imd-greifswald.de


Das Ausbildungsteam im IMD Labor Greifswald


Alle relevanten Informationen zur MTLA-Ausbildung haben wir für Dich noch einmal in einem Flyer zusammengefasst.
Klicke einfach auf den Flyer,
um diesen als pdf-Datei zu lesen.



IMD Ajax Loader