Befundauskunft: 03834 8193-0

Renin-Aldosteron-Stimulationstest 

Synonym

  • Furosemid-Test

Indikation

  • DD der arteriellen Hypertonie, Primärer Hyperaldosteronismus, Morbus Addison
  • V. a. Nierenarterienstenose
  • V. a. Renin-sezernierenden Tumor
  • V. a. Bartter-Syndrom

Testprinzip

  • Fruosemid bewirkt durch Natriurese eine Stimulation des Renin-Angiotensin-Systems. Es kommt zu einer vermehrten Freisetzung von Renin und Aldosteron.

Messparameter

  • Renin, Aldosteron

Material

  • 1 Serum-Monovette; EDTA-Plasma - die  EDTA-Blutproben müssen sofort nach Entnahme zentrifugiert und das Plasma eingefroren werden. Spezielle Transportbehälter und ggf. eine  Zentrifuge bitte im Labor anfordern.

Patientenvorbereitung

  • Absetzen  folgender Medikamente: Natriuretika (14 Tage zuvor), Spironolaktone (6  Wochen zuvor), Antihypertensiva, Laxantien, Ovulationshemmer,  Kortikosteroide, Lithiumsalze, Kaliumpräparate.
  • Normalkost (8 Tage) mit ausgeglichener Na-K-Bilanz.
  • Bei ambulanten Patienten vor Untersuchungsbeginn einstündige Ruhe (liegend).

Durchführung

  • Blutentnahme für Basalwerte
  • Injektion von 40 mg Lasix intravenös
  • weitere Blutentnahmen nach: 60 und 120 Minuten
  • Der Patient soll während dieser Zeit umhergehen

Bewertung

  • Physiologisch: 2 - 6facher Anstieg der normalen Basalwerte.
  • Primär Hyperaldosteronismus: Basalwert Renin niedrig, geringer Anstieg nach Lasix-Gabe, Basalwert Aldosteron hoch, Abfall nach Lasix-Gabe
  • Sekundär Hyperaldosteronismus: Basalwert Renin niedrig, Anstieg nach Lasix-Gabe, Basalwert Aldosteron hoch, sehr hoher Anstieg nach Lasix-Gabe.
  • Essenzielle Hypertonie: Anstieg beider Hormone bis zum 4-fachen der Basalwerte. Nierenarterienstenose: Anstieg beider Hormone bis zum 10-fachen der Basalwerte.



IMD Ajax Loader