Befundauskunft: 03834 8193-0

Multiplex-PCR: Meningitis / Enzephalitis Diagnostik

IMD Labor Greifswald bietet neues Testverfahren an.


Hintergrund

Ursächlich für ZNS-Infektionen können Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten sein. Die häufigsten Symptome sind Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit, verbunden mit Fieber, Verwirrtheit oder Bewusstseinsminderung, Übelkeit und einer Überempfindlichkeit gegen Licht und laute Geräusche. Nur aufgrund der Symptome ist eine Erregerdifferenzierung jedoch nicht möglich. Während eine bakterielle Meningitis einen absoluten Notfall darstellt und so schnell wie möglich kalkuliert antibiotisch therapiert werden muss, heilt eine unkomplizierte virale Meningitis oft spontan und meist folgenlos aus. Um eine gezielte Therapie zu ermöglichen, ist daher eine schnelle und genaue Differenzierung der ursächlichen Erreger essentiell.

Neues Testverfahren

Die Multiplex-PCR ermöglicht, die Nukleinsäure-Detektion der häufigsten Meningitis/Enzephalitis-Erreger parallel in nur einem Testansatz aus einer Liquorprobe. Diese schnelle, hoch sensitive und spezifische Methode führt zur Erreger-Identifikation innerhalb weniger Stunden. Dies hilft, frühzeitig die richtige und gezielte Therapie einzuleiten bzw. weiterzuführen.
Bei der Multiplex PCR handelt es sich um eine qualitative Methode (positiv/ negativ). Sie ist daher nicht für die Beurteilung des Therapieverlaufs geeignet.
Ein negatives Ergebnis schließt eine Infektion des ZNS nicht sicher aus, da auch andere, im Panel nicht enthaltene Erreger, ursächlich sein können. Der Multiplex-PCR Test ist CE-zertifiziert und weist eine Nachweisempfindlichkeit von bis zu 100 Erregerkopien pro Reaktionsansatz auf.
Bei Verdacht auf bakterielle Meningitis Erreger ist die kulturelle Diagnostik nach wie vor unerlässlich, da sie bei Erregeranzucht eine gezielte Resistenzprüfung ermöglicht.

Untersuchungsmaterial
  • Liquor (mind. 1 ml)
  • Lagerung bei Raumtemperatur
Der Test umfasst folgende 18 Erreger

Viren
Bakterien
HSV1 und HSV 2
VZV
EBV
CMV
HHV6 und HHV7
Enterovirus
Parvovirus B19
Mumpsvirus
Parechovirus
Adenovirus
Streptococcus pneumoniae
Neisseria meningitidis
Haemophilus influenzae
Listeria monocytogenes
Gruppe B Streptokokken
E.coli K1

Ihr Team des IMD Labor Greifswald

Telefonzentrale +49 3834 8193 0



Dr. med. univ. Veronika Balau
Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
Claudia Metelmann
Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und  Infektionsepidemiologie


Hier gibt es die Labor-Information als pdf-Datei.

IMD Ajax Loader