Für Patienten > Patienteninformationen zur Probengewinnung > Sputumgewinnung

PDF Diese Seite als PDF-Datei

Gewinnung von Sputum

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Ihr Arzt hat Sie aufgefordert, für Laboruntersuchungen eine Sputumprobe zu gewinnen. Sputum ist das Sekret der tiefen Atemwege, das beim Husten in den Rachenraum gelangt (sog. Auswurf) und sieht in der Regel eitrig aus.

Speichel (Mundflüssigkeit) ist für diese Untersuchung nicht geeignet.

Beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Allgemeine Hinweise:

  • Die Sputumproduktion ist morgens leichter.
  • Bitte nicht die Zähne vor der Sputumgewinnung putzen! Kein Mundwasser verwenden.


Gewinnung des Sputums:
 

  • Mund mit klarem Leitungswasser ausspülen!
  • Deckel des Sputumbehälters entfernen. Bitte das Auffanggefäß nur von außen anfassen!
  • Mehrmals tief ein- und ausatmen. Nach jedem Einatmen den Atem für ca. 3 - 5 Sekunden anhalten. (Durch die Atemarbeit wird die Lunge gut entfaltet und die Produktion von Sputum angeregt.)
  • Erneut tief einatmen und Sputum in den Behälter abhusten.
  • Tuberkulosediagnostik: 2 - 3 mal das Abhusten zur Gewinnung einer möglichst großen Probenmenge wiederholen.
  • Sputumbehälter mit dem Deckel verschließen.
  • Sputumbehälter bitte schnell dem Praxispersonal zur Weiterleitung ans Labor übergeben.


Sollten Sie kein Sputum aus der Tiefe der Lunge abhusten können, benachrichtigen Sie bitte das Praxispersonal.


Sollte eine Übergabe an das Praxispersonal nicht sofort möglich sein, lagern Sie die Sputumprobe bitte kühl (Kühlschrank).

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!


Stand: Dezember 2012


Suche

Kontakt
Institut für
Medizinische Diagnostik
Greifswald
Vitus-Bering-Straße 27a
17493 Greifswald
T: 03834 8193-0
F: 03834 8193-39
email
> Anfahrt
> Impressum