Für Patienten > Patienteninformationen zur Probengewinnung > Sammelurin

PDF Diese Seite als PDF-Datei

Gewinnung von Sammelurin

Sehr geehrter Patientin, sehr geehrter Patient,

Ihr Arzt hat Sie aufgefordert, Urin 24 Stunden lang zu sammeln. Bitte beachten Sie während der Urinsammlung die nachfolgenden Punkte.

  1. Trinken Sie nicht mehr als üblich. Verzichten Sie völlig auf Alkohol und Koffein sowie Schwarztee.
  2. Entleeren Sie morgens nach dem Aufstehen Ihre Blase. Dieser Urin wird nicht gesammelt!
  3. Von nun an jeden Urin - auch beim Stuhlgang - sammeln und in das Sammelgefäß geben. Stellen Sie das Sammelgefäß kühl und nicht in helles Licht.
  4. Entleeren Sie am nächsten Morgen nach dem Aufstehen wieder Ihre Blase vollständig und fangen diese letzte Portion ebenfalls im Sammelgefäß auf.
  5. Das Sammelgefäß hat eine Einteilung zum Ablesen der Urinmenge. Schreiben Sie diese Menge auf. Sie haben von Ihrem Arzt zwei gelbe Spritzen (Urinmonovetten) erhalten. Füllen Sie diese vollständig mit Sammelurin. Vorher den Urin bitte durch vorsichtiges Schwenken noch einmal gut durchmischen.
  6. Beträgt im Laufe des Tages die Urinsammelmenge mehr als 2 Liter, wird ein 2. Behälter genutzt. Wenn am Folgetag mit dem Morgenurin die Sammelperiode beendet wird, lesen Sie bitte die jeweiligen Sammelmengen ab und notieren sich die Werte. Anschließend werden die Gefäße vollständig in einen sauberen Eimer (ohne Spülmittelrückstände) entleert. Nach einer kurzen Wartezeit zur Durchmischung füllen Sie die zwei gelben Spritzen (Urinmonovetten) vollständig mit Sammelurin. Den
    restlichen Inhalt des Eimers entsorgen Sie in Ihrer Toilette.
  7. Brechen Sie von den gefüllten Urinmonovetten den Stempel ab und geben diese mit der Angabe der gemessenen Sammelmenge in Ihrer Arztpraxis ab.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.


Stand: Dezember 2012

Suche

Kontakt
Institut für
Medizinische Diagnostik
Greifswald
Vitus-Bering-Straße 27a
17493 Greifswald
T: 03834 8193-0
F: 03834 8193-39
email
> Anfahrt
> Impressum