Für Einsender > Funktionstests > Globaler Hypophysen-Stimulationstest

Globaler Hypophysen-Stimulationstest mit Releasinghormonen

Synonym

Kombinierter HVL-Test, globaler HVL-Test, Releasing-Hormontest

Indikation

V. a. Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz (partielle, komplette)
V. a. Sheehan-Syndrom

Testprinzip

Der Test überprüft die Funktionstüchtigkeit des HVL. Die Hormone der Hypophyse (ACTH, TSH, LH, FSH, STH) werden durch den Einfluss von Releasinghormonen produziert und sezerniert.

Messparameter

ACTH, Cortisol, Wachstumshormon (HGH), TSH, Prolaktina, LH, FSH

Material

je Blutentnahme 1 EDTA-Monovette und 2 Serum-Monovetten
Die EDTA-Blutproben müssen sofort nach Entnahme zentrifugiert und das Plasma eingefroren werden. Spezielle Transportbehälter und ggf. Zentriufge bitte im Labor anfordern.

Patientenvorbereitung

Durchführung morgens nüchtern (mind. 8-stündige Nahrungskarenz) am stressfreien und liegenden Patienten

Durchführung

  • Blutentnahme vor Stimulation (1 EDTA-, 2 Serum-Monovetten)
  • Legen einer Flexüle
  • i. v. Gabe von 100 µg reines CRH, 100 µg GHRH, 100 µg GnRH und 200 µg TRH, möglichst rasch aufeinanderfolgende Injektionen
  • Flexüle und Vene mit physiologischer NaCl-Lösg. nachspülen
  • Blutentnahmen nach:
    1. 15 Minuten
    2. 30 Minuten
    3. 45 Minuten
    4. 60 Minuten

Bewertung

Siehe bei den einzelnen Funktionstesten (CRH-Test, GHRH-Test, GnRH-Test, TRH-Test) 


Suche

Kontakt
Institut für
Medizinische Diagnostik
Greifswald
Vitus-Bering-Straße 27a
17493 Greifswald
T: 03834 8193-0
F: 03834 8193-39
email
> Anfahrt
> Impressum