Für Einsender > Umrechnungstabellen > Kalzium Korrektur

  Berechnung des korrigierten Kalzium-Wert

Hohe bzw. niedrige Albumin- bzw. Eiweißkonzentrationen können zu einer Pseudohypo- bzw. Pseudohypercalcämie führen. Das Gesamt-Kalzium ist in diesen Fällen erhöht bzw. erniedrigt, ohne dass jedoch die biologisch wirksame Kalzium-Fraktion pathologisch verändert ist.

Zum Ausschluss einer Pseudohypo- bzw. Pseudohypercalciämie können Sie nachfolgend das korrigierte Kalzium berechnen:

  Kalzium im Serum   (mmol/l)
  Albumin im Serum   (g/l)
  
 
  Korrigiertes Kalzium   (mmol/l) 
 
  Formel: Korrigiertes Kalzium [mmol/l] =
  Kalzium gemessen [mmol/l] – 0,025 x Albumin [g/l] + 1

  Quelle: Payn et al. (J Clin Pathol 1979;32,56-60)
 


Suche

Kontakt
Institut für
Medizinische Diagnostik
Greifswald
Vitus-Bering-Straße 27a
17493 Greifswald
T: 03834 8193-0
F: 03834 8193-39
email
> Anfahrt
> Impressum